Cookie
Electronic Team, Inc. uses cookies to personalize your experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our cookie policy. Click here to learn more.

COM Port Redirector — seriellen Port umleiten

Olga Weis Olga Weis
Mar 6, 2022

COM Port Redirector (Serial to Ethernet Connector) ist ein Software-Werkzeug, das es Ihnen ermöglicht, bis zu 500 serielle Port-Geräte über das Netzwerk umzuleiten (Internet oder LAN). Ein einziger COM-Port kann von mehreren Computern im Netzwerk angesprochen werden – unabhängig davon, wo sich der Port befindet. Mit dem Serial Port Redirector von Electronic Team ist das Arbeiten mit entfernten seriellen Geräten kein Problem mehr – egal ob es sich um ein Modem oder jedes andere Gerät handelt, das serielle Ports zur Kommunikation mit einem PC nutzt. Entfernte serielle Ports und Geräte werden von Ihren Apps so behandelt, als wären sie direkt an Ihre Maschine angeschlossen.

Serial to Ethernet Connector

Funktionen des Serial Port Redirectors

Serielle Ports umleiten

Serielle Ports über TCP/IP-Netzwerke umleiten (Server)

Der Server lauscht nach eingehenden Verbindungen von Clients und leitet lokale COM-Ports – entweder real oder virtuell – über das Ethernet um. Jede Applikation, die eine ausgehende Verbindung zu einem TCP/IP-Server aufbauen kann, kann ein Client sein. Ein einzelner COM-Port kann zu mehreren Clients zur selben Zeit umgeleitet werden und jeder einzelne kann Daten zum lokalen seriellen Port übertragen, während der COM Port Redirector alle Daten auf dem Server sammelt.

Verbindung zu seriellen Ports

Sich entfernt zu seriellen Ports verbinden (Client)

Sobald eine Verbindung zum Client hergestellt ist, werden Daten, die von einem lokalen seriellen Port übertragen werden, zu dem entfernten Server über TCP/IP-Protokoll umgeleitet. Sie müssen die IP-Adresse (oder den Netzwerknamen) eines entfernten Servers und des TCP-Ports, zu dem verbunden werden soll, definieren. Es ist nicht nötig, COM Port Redirector auf dem entfernten Server zu installieren. Sobald Ihre Maschine und ein entfernter Server miteinander verbunden sind, empfängt der lokale serielle Port alle Daten, die vom entfernten Ende aus versendet werden.

UDP verwenden

UDP für den Datenaustausch verwenden

Daten eines seriellen Ports können über UDP/IP-Transport umgeleitet und über ein lokales Netzwerk übertragen werden. Eine Installation des COM Port Redirector am entfernten Ende ist nicht nötig. Sie können zwischen dem Rohdaten-Übertragungsalgorithmus oder Telnet (RFC 2217) als Übertragungsprotokoll der Daten wählen.

Serial Port Redirector für Linux

COM Port Redirector für Linux OS

COM Port Redirector (Serial to Ethernet Connector) ist eine plattformübergreifende Lösung, die nun auch eine Kommandozeilen-Version für Linux-Betriebssysteme enthält. Sie können eine Linux-Maschine als Server und eine Windows-Maschine als Client ausweisen und umgekehrt. COM Port Redirector für Linux unterstützt die Datenübertragung über UDP.

Suchen Sie nach Integrationsmöglichkeiten?
Unabhängig davon, ob Sie unsere Serial Port Redirection Engine als Teil Ihres Produkts einsetzen oder Serial over Ethernet-Software für eine unternehmensweite Bereitstellung in Betracht ziehen, bieten wir flexible und kostengünstige Unternehmenslösungen, die auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind.
Tech USB-Symbol
Unterstützung für USB- und serielle Schnittstellen
Tech-Ports Symbol
Arbeiten mit TCP-, UDP-, RDP- und Citrix-Protokollen
Tech libs Icon
Integration als DLL- und ActiveX- oder für Core-Level-Nutzung
Popup icon
Suchen Sie nach Integrationsmöglichkeiten?
Wir bieten flexible und kostengünstige Unternehmenslösungen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Erfahren Sie mehr

Verwendung der COM-Port-Umleitungstechnologie

Im Folgenden finden Sie einige Verwendungsszenarien, die die Vorteile der Verwendung von Electronic Team's COM Port Redirector mit Linux- und Windows-Systemen demonstrieren.

  1. Die Freigabe eines Geräts mit serieller Schnittstelle von Ihrem Computer aus kann einfach durch Installation von COM Port Redirector erfolgen. Sobald Sie die Lösung eingerichtet haben, können alle Client-Computer in Ihrem Netzwerk die Geräte so verwenden, als wären sie direkt mit den Computern verbunden. Ihr PC wird zu einem Server mit mehreren Clients, der beim Senden von Daten an ein serielles Gerät sehr hilfreich sein kann. Gemeinsame Nutzung eines COM-Port-Geräts
  2. Eine andere Möglichkeit, diese vielseitige Softwarelösung zu verwenden, besteht darin, eine auf einem Computer ausgeführte serielle Anwendung mit einem an einen zweiten Computer angeschlossenen Gerät zu verbinden. Auf beiden Computern muss COM Port Redirector installiert sein, damit dies funktioniert. Die Anwendung kann den auf dem Ziel-PC erstellten virtuellen Port verwenden, um auf das Remote-Peripheriegerät zuzugreifen und mit diesem zu interagieren. Wenn das Telnet-Protokoll ausgewählt ist, kann eine App alle Remote-Port-Einstellungen so verwalten, als wäre sie physisch an das Gerät angeschlossen. Verbinden Sie eine serielle Anwendung
  3. COM Port Redirector kann auch verwendet werden, um die Kommunikation zwischen Apps auf zwei Computern herzustellen, bei denen die Verwendung eines Nullmodemkabels nicht möglich ist. Der Schlüssel ist, dass beide Computer mit demselben lokalen Netzwerk oder dem Internet verbunden sein müssen. Anschließend können mithilfe der Port-Redirector-Technologie virtuelle COM-Ports auf beiden Computern erstellt werden, und die Anwendungen können sie zur Kommunikation miteinander verwenden. Die Funktionalität ist dieselbe, als ob sie eine physische Nullmodem-Kabelverbindung hätten. Stellen Sie die Kommunikation zwischen seriellen Apps her
  1. Wenn sich ein Remote-Gerät befindet, das das Telnet-Protokoll (RFC 2217) unterstützt, können Sie damit arbeiten, als wäre es ein lokales Gerät mit COM Port Redirector. Installieren Sie die Software auf Ihrem Computer und stellen Sie über das Netzwerk eine Verbindung zum Remote-Gerät her, um die volle Funktionalität der Peripheriegeräte zu erreichen. Unterstützt Telnet
  2. Betrachten wir abschließend eine Situation, in der ein Gerät an einen lokalen Computer angeschlossen ist, der als Server fungiert. Sie haben auch eine Anwendung, die mit dem Gerät kommunizieren muss, aber nicht mit dem Betriebssystem des Servers kompatibel ist. Sie haben auch eine virtuelle Umgebung auf dem zweiten Computer, auf der das erforderliche Betriebssystem ausgeführt werden kann. Serielles Gerät auf virtuelle Maschine umleiten

Sie können das lokal angeschlossene Gerät für die virtuelle Maschine freigeben, indem Sie COM Port Redirector auf der VM installieren und eine virtuelle serielle Schnittstelle erstellen. Jetzt müssen Sie nur noch die IP-Adresse und den TCP-Port des Servers angeben, um die Konnektivität herzustellen. Ab diesem Zeitpunkt werden alle vom lokal angeschlossenen seriellen Gerät gesendeten Daten in die virtuelle Umgebung umgeleitet. Ihre Anwendung kann die Daten dann zur weiteren Verarbeitung oder Analyse verwenden.

Serial to Ethernet Connector
14 Tage kostenlose Testversion

Kundenerfahrung mit Serial Port Redirector

Es ist genau das, was ich brauchte! COM Port Redirector verbindet unsere Hardware miteinander. Jetzt brauchen wir keine Mehrkosten mehr für Wartungen und Aktualisierungen unserer virtuellen COM-Treiber mehr zu zahlen. Die perfekte Lösung für uns!

Xuehui Li, Produkt-Manager
Ich habe mich für COM Port Redirector entschieden, da es alles ausführen konnte, was ich wollte. Ich spare sehr viel Zeit und Nerven.

Steven Bradshaw, Vize-Präsident von CVARS (Kanada)
Wir haben uns aufgrund der stärkeren Integration der Virtualisierung der seriellen Schnittstellen, als physikalische Geräte, sowie aufgrund der Einfachheit der Integration und SDK für COM Port Redirector entschieden.

Claudio Corniani, Elektrotechnik-Manager bei PIUSI SPA

FAQ zu COM Port Redirector

Ein virtueller COM-Port ist eine Art Redirector für serielle Ports, der unabhängig von spezialisierter Netzwerksoftware betrieben werden kann. Sie können mehrere virtuelle Schnittstellen auf einem einzigen Computer erstellen, sodass serielle Softwareanwendungen direkt miteinander kommunizieren können, ohne dass Named Pipes oder andere Kommunikationsmethoden erforderlich sind.
Die Erstellung eines virtuellen Ports ist nicht sehr komplex und kann von Softwaretools ausgeführt werden, die denen ähneln die physische Treiber für serielle Ports implementieren. Ethernet-COM-Port-Redirector fügt die Fähigkeit hinzu, physische Schnittstellen vollständig zu emulieren, um Kommunikation mit Peripheriegeräten zu ermöglichen, die lokal an einen Computer angeschlossen sind.
Mit Serial to IP Port Redirector können bis zu 256 virtuelle COM-Ports gleichzeitig auf einem Computer aktiv sein. In der Praxis wird die Anzahl der Schnittstellen, die Ihr System unterstützen kann, von seinen physischen Ressourcen beeinflusst. Faktoren wie die verfügbare Netzwerkbandbreite oder die Menge an freiem Speicher auf dem Computer können die Anzahl der Verbindungen, die gleichzeitig aktiv sein können, verringern.
Auf Linux Computern wird die Umleitung der seriellen Netzwerkschnittstelle von einem Daemon des Betriebssystems ausgeführt. Die Rolle des Dämons besteht darin, nach Verbindungsversuchen von anderen Instanzen des Serial Port Redirector zu suchen, Daten zwischen dem Netzwerk und den seriellen Schnittstellen zu übertragen und ausgehende Verbindungen zu erstellen, wenn diese benötigt werden.
Top choice

Serial to Ethernet Connector

  • Rang 4.7 basierend auf 86+ Nutzer
  • Anforderungen: Windows (32-bit und 64-bit): 2008 R2 SP1/7 SP1/8/10/11; Windows Server 2012/2016/2019/2022; Windows 10/11 auf ARM.. 5.76MB freier Speicherplatz.
  • Version 8.0.1203. (der 8. Mär, 2022). Versionshinweise
  • Die Sprachen: Deutsch, English, Français, Español
  • Preise: Beginnt von $259.95