Serial to Ethernet Verbindungshardware - EPVT Integration

Trotz der Tatsache, dass heutzutage ein guter alter COM Port auf dem Verbrauchermarkt nicht so beliebt ist, bleibt er doch ein integraler Bestandteil einer Vielzahl von industriellen Geräten. Heutzutage wird eine serielle Schnittstelle für die Kommunikation mit unterbrechungsfreien Stromversorgungen, spezialisierte Hardware für die Entwicklung von eingebetteten Computersystemen, Satellitenempfängern, Registrierkassen, Sicherheitsvorrichtungen und vielen anderen Werkzeugen verwendet, was für verschiedenste technologische Anforderungen dient.
EPVT Integration

Große Herausforderung für Entwickler von Serial to Ethernet Verbindungen

Mit der hohen Prozessautomatisierung auf industrieller Ebene haben technische Spezialisten zunehmend das Bedürfnis, eine serielle Kommunikation zwischen weit voneinander entfernten COM Port Geräten aufzubauen. Damit ist eine physische Verbindung zwischen den seriellen Peripheriegeräten (angesichts ihrer Entfernung) entweder unmöglich oder erfordert zusätzliche Hardware Anschlüsse, was zu erheblichen Kosten führen kann.

Optimale Lösung zum Konvertieren von seriellen Daten in das Netzwerk

Angesichts der Relevanz dieses Problems neigen viele Hersteller von RS232 zu LAN Adaptern, Konsolenservern oder Serial to Ethernet Umwandlern dazu, die Funktionalität ihrer Produkte zu verbessern, indem sie Verbindungen mit COM Ports über das Netzwerk herstellen können. Die effizienteste Lösung, um dies zu ermöglichen, ist Eltima Port Virtualization (EPV) -Technologie . Die Technologie ist in den Kern der Hardware Server integriert und ermöglicht jedem seriellen IP Adapter die Verbindung mit einem entfernten COM Port, wo auch immer er sich befindet.

Optimale Lösung zum Konvertieren von seriellen Daten in das Netzwerk

Die EPV Technologie wurde entwickelt, um die RS232 Daten abhängig vom Typ des ausgewählten Netzwerks in TCP- oder UDP-Protokolldaten umzuwandeln. Eine solche Konvertierung des Datenstroms ist dank der EPV-Technologie möglich, welche Teil des Betriebssystems einer Hardwareanwendung (Android, ARM usw.) ist. Ohne die Umleitungstechnologie für die serielle Schnittstelle werden Daten, die über einen Serial zu Ethernet Anschluss über das Netzwerk gesendet werden, nicht von der Clientseite empfangen. Auf diese Weise lösen Hardwarehersteller durch die Implementierung der EPV-Technologie in das Softwareprogramm ihrer Produkte das Problem des Zugriffs auf entfernte COM Ports. Mit der Umwandlung von Daten von einem seriellen Protokoll in ein Netzwerk kann die EPV-Technologie tatsächlich eine unbegrenzte Anzahl virtueller serieller Ports in jedem Client System erstellen. Über ein virtuelles COM-Port verbunden, wird ein entferntes serielles Gerät von einem Client System erkannt und in seinem Gerätemanager genau wie ein lokales angezeigt.

Hauptvorteile der EPV Technologie

Die Integration der EPV Technologie in Ihre Hardwarelösung bietet Ihnen viele Vorteile. Mit dem Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Herstellern von Serial zu Ethernet Umwandlern haben Sie die Chance, neue Märkte zu erschließen, denn mit der EPV Lösung können Sie:

  1. Die Möglichkeiten Ihrer Produkte drastisch erweitern;
  2. Ihren Kunden, erheblich mehr Ausrüstung sparen;
  3. Den Benutzern Ihrer Hardwaregeräte die Flexibilität bei der Verbesserung ihrer technologischen Prozesse geben.

Darüber hinaus unterstützt die EPV Technologie RFC 2217, welches ein Standardprotokoll für die Übertragung von Daten von und zu seriellen Geräten sowie von CAN Bus zu Ethernet Gateways bereitstellt. Mit der Eltima Port Virtualization Technology, die einem Client PC virtuelle COM Ports hinzufügt, können sich Hardwarehersteller auf die Firmware und andere Teile der Softwareentwicklung konzentrieren.

Zugriff auf mehrere entfernte Geräte von einem einzelnen Server

Ein weiterer Vorteil der Serial to Ethernet Technologie für Großunternehmen ist die Möglichkeit, über einen einzigen Datenserver auf mehrere entfernte serielle Ports zuzugreifen. Wie es in großen Fabriken üblich ist, sind sperrige Industrieausrüstungen mit einem einzigen Kontrollzentrum, einem Datenserver, verbunden. Über den Server werden serielle Datenströme an das Netzwerk weitergeleitet. Die Integration der EPV Technologie direkt in den Server ermöglicht den Zugriff auf eine unbegrenzte Anzahl von entfernten COM Port Geräten über das Netzwerk, so dass keine physische Verbindung erforderlich ist.

Dank der Entwicklung eines Windows Umleitungsclients für serielle Ports mit der EPV Technologie und der Bündelung dieser mit den Hardwareanwendung von Opengear haben Benutzer der Opengear Lösung die Möglichkeit, auf Serial Ports der Konsolenserver des Unternehmens zuzugreifen.

Opengear

Die EPV-Technologie wird in einem Client Computertreiber verwendet, der mit dem NetBurner Hardwareprodukt geliefert wird. Mit der Port Virtualization Technology ermöglicht das 16-Port-Serial-to-Ethernet-Gerät von NetBurner den Kunden die Verbindung zu entfernten seriellen Ports genau so, als wären es lokale Ports.

NetBurner

Fragen Sie eine personalisierte EPVT Demo an

Kommentar hinzufügen...