2 Lösungen zur Behebung von Problemen mit dem COM-Port von
Windows 10


Es ist nicht selten, dass sich Benutzer der Windows 10-Plattform darüber beklagen, dass keine COM-Anschlüsse gefunden werden können, die im Geräte-Manager ihrer Computer aufgeführt sind. In diesem Artikel erkläre ich Ihnen, wie Sie virtuelle COM-Anschlüsse unter Windows 10 entweder mit einer systemeigenen Methode oder mit der effizienten Drittanbieterlösung, dem Virtual Serial Port Driver, hinzufügen. Lesen Sie weiter, um mehr über den einfachsten und schnellsten Weg zu erfahren.

Inhaltsstoffe


1. Probleme mit dem COM-Port von Windows 10.
2. Dedizierte App: virtueller COM-Port-Treiber für Windows 10.
     2.1 So erstellen Sie virtuelle COM-Ports
     2.2 Videoanweisungen
     2.3 Klare Vorteile der Software-App. Pro-Version.
3. Native Methode zum Einhängen virtueller COM-Ports in Windows 10.

Das Problem


Als Windows 10-Benutzer kann es vorkommen, dass Sie versuchen, virtuelle COM-Anschlüsse im Geräte-Manager Ihres Computers zu suchen. Die Option für serielle Anschlüsse kann nur nicht verfügbar sein. Der Grund ist, dass virtuelle COM-Port-Treiber nach einem Windows 10-Update möglicherweise nicht mehr standardmäßig für Geräte einiger Typen geladen werden.

Die Lösung


Wenn die Ports COM und LPT nicht im Geräte-Manager Ihres Windows 10-Systems angezeigt werden, können Sie eine dedizierte App, den Virtual COM Port-Treiber, installieren und dieses Problem ein für alle Mal beheben. Diese Software erstellt eine unbegrenzte Anzahl von virtuellen COM-Port-Paaren, die über eine virtuelle Nullmodem-Verbindung miteinander kommunizieren.



Alle mit Hilfe des Virtual Serial Port Driver erstellten virtuellen seriellen Schnittstellen verhalten sich genau wie echte Schnittstellen, sodass Sie im Geräte-Manager Ihres Computers keine Probleme haben, sie zu finden und darauf zuzugreifen.

Darüber hinaus bietet das Programm eine Vielzahl konfigurierbarer Optionen, die insbesondere zum Testen serieller Software und Hardware nützlich sein können.

Zum Beispiel, Beispielsweise ermöglicht das Dienstprogramm, dass zwei Anwendungen Daten über virtuelle COM-Ports gemeinsam nutzen, so dass alles, was von einem Programm geschrieben wird, sofort in dem anderen erscheint (verbunden mit dem anderen Ende des virtuellen seriellen Portpaares).

Schritt für Schritt Anleitung


So erstellen Sie auf einem Windows 10-PC mit Virtual Serial Port Driver auf einfache Weise virtuelle COM-Anschlüsse:

  1. Herunterladen die Software und installieren Sie sie auf Ihrem Computer.
  2. Starten Sie Virtual Serial Port Driver und wechseln Sie zur Registerkarte "Ports verwalten". Dort können Sie entweder einige benutzerdefinierte Portnamen manuell eingeben oder Ports aus dem Dropdown-Menü auswählen.
  3. Klicken Sie jetzt auf die Schaltfläche "Add Pair" und das ist es! Sie haben virtuelle COM-Anschlüsse, die im Serial Ports Explorer und im Geräte-Manager Ihres Systems angezeigt werden.
  4. Um das Paar zu löschen, wählen Sie es im Serial Ports Explorer aus, öffnen Sie die Registerkarte "Port verwalten" und klicken Sie auf "Paar löschen".

Nun wollen wir mal sehen, wo die Windows 10 COM Port Driver-Software eine große Hilfe sein wird. Sie können die Software für verschiedene Zwecke verwenden, einschließlich:

  • Testen und Debuggen von seriellen Anwendungen basierend auf Nullmodem-Verbindungen;
  • Testen und Debuggen von virtuellen COM-Port-Emulatoren wie GPS, Fax usw.
  • Testen und Debuggen von Firmware oder Treibern für Geräte, die sich physisch weit von Ihrem Entwicklercomputer entfernt befinden.
  • Testen und Debuggen von Anwendungen zum Abfangen von Caching/Proxying-Daten, die über das Netzwerk übertragen werden usw.

Pro Version von Virtual Serial Port Driver


Für diejenigen, die eine einfache Möglichkeit suchen, nicht nur virtuelle COM-Port-Paare, sondern auch deren Bundles mit verschiedenen benutzerdefinierten Parametern zu erstellen, bieten die App-Entwickler das Virtual Serial Port Driver PRO Ausführung. Diese Edition ist für den professionellen Gebrauch durch Software- und Hardwareentwickler und -tester für serielle Schnittstellen ausgelegt.

Das Dienstprogramm verfügt über eine Reihe von erweiterten Funktionen wie:

  • Aufteilen und Verbinden von seriellen Datenströmen.

Sie können problemlos einen einzelnen realen seriellen Port in mehrere virtuelle COM-Ports aufteilen, die den physischen Port vollständig emulieren. Sie können auch mehrere reale Portdatenströme zu einem virtuellen zusammenfügen, der an die erforderliche App oder das erforderliche Gerät geleitet wird.

  • Erstellen von Bundles von realen und virtuellen COM-Ports.

Virtual Serial Port Driver Pro ermöglicht die Erstellung komplexer Port-Bundles, bei denen mehrere virtuelle und echte serielle Ports die eingehenden Daten mit allen anderen dem Bundle gleichzeitig hinzugefügten Ports austauschen können.

  • Automatischer Port-Switcher

Immer wenn Ihre Anwendung eine Verbindung zu einem seriellen Port herstellen muss, wird sie mit der Switcher-Option mit einem derzeit freien COM-Port verknüpft. Dazu erstellen Sie einfach ein Bündel virtueller COM-Ports, die einen einzelnen echten emulieren. Durch die Kommunikation mit einem der virtuellen Ports kommuniziert Ihre App tatsächlich jedes Mal mit derselben realen Schnittstelle.

Windows 10 - Virtuelle COM-Portmontage. Die native Methode.


Alternativ zur App eines Drittanbieters können Sie den unter Windows 10 angebotenen Fix versuchen:

  1. Gehen Sie zum Geräte-Manager und geben Sie "Geräte-Manager" in die linke untere Ecke des Bildschirms ein. (Siehe unten) Geräte-Manager
  2. USB-zu-Serial-Konverter-Einstellungen suchen.

    Schließen Sie ein USB-Gerät an Ihren PC an. Erweitern Sie in der Liste Geräte-Manager die Liste "Universal Serial Bus Controller" und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "USB Serial Converter". Öffnen Sie nun "Eigenschaften". USB Serieller Konverter
  3. Aktivieren Sie das Laden des VCP-Treibers

    Öffnen Sie im Gerätebereich "Eigenschaften" die Registerkarte "Erweitert" und prüfen Sie, ob die Option "VCP laden" aktiviert ist. Klicken Sie dann auf OK. Laden Sie VCP
  4. Stecken Sie Ihr Gerät um

    Trennen Sie Ihr USB-Gerät und verbinden Sie es erneut mit Ihrem PC. Nun sollte Ihr Betriebssystem das Gerät erkennen können, und der Treiber für den virtuellen COM-Port sollte geladen werden.

Virtual Serial Port Driver

Benötigt: Verfügbar für Windows , 5.5MB Größe
Version 9.0.575 (der 23. Mai, 2019) Versionshinweise
Categorie: Communication Application